Wie du den richtigen Lernweg findest

Ein Musikinstrument lernen, aber mit der richtigen Methode

Du bist schon an einem Punkt angekommen, wo du dich entschieden hast ein Musikinstrument als Autodidakt zu lernen. Herzlichen Glückwunsch. Das Instrument deiner Wahl hältst du in der Hand und schaust dir stundenlang Youtube-Lernvideos an. Du bist frustriert, denn irgendwie kommst du nicht zurecht.

Das geht nicht nur dir so. Mir auch. Seit Jahren weiß ich, dass ich ein sogenannter „Lesetyp“ bin. Der Weg über Youtube Videos hilft mir nicht weiter, ich kann so nicht lernen. Viele haben noch nie davon gehört und wundern sich, warum ihnen lernen manchmal so extrem schwer fällt.

Wenn ich etwas lernen möchte, besorge ich mir dazu ein Buch oder ziehe mir den entsprechenden Text aus dem Internet. Ich schaue mir keine Youtube Videos an, höchstens um Wissen zu fundieren.

Bist du ein Lesetyp oder Zuhörertyp?

Und schon sind wir mitten im Thema. Es gibt zwei verschiedene Lerntypen. Den Leser und den Zuhörer. Beide nehmen neues Wissen unterschiedlich auf. Es bedeutet nicht, das der jeweils andere Weg gar nicht funktioniert. Es fällt einem nur viel schwerer. Mich strengt es sehr an, in einer Schulung jemandem zu folgen, der vorn etwas erzählt. Mit dem dazugehörigen Handout komme ich viel weiter. Andere hingegen können mit dem Handout nichts anfangen und konnten dem Vortrag ohne Probleme folgen.

Möchtest du also ein Instrument oder irgendetwas lernen, solltest du für dich selbst erst etwas herausfinden. Nämlich welcher Lernweg für dich der richtige ist. Bist du ein Lesetyp, oder ein Zuhörertyp. Wenn du diese Zeilen liest und jetzt gerade darüber nachdenkst, erwischt du dich, wie du versuchst herauszufinden, was dir leichter fällt. Glückwunsch, der Anfang ist gemacht. Investiere hier ruhig etwas Zeit, es lohnt sich. Ich habe in meinem Studium irgendwo in einem Buch eher zufällig etwas darüber gelesen. Über weiterführende Literatur habe ich mich tiefer in das Thema eingelesen.

Heute weiß ich, warum ich mich in manchen Bereichen mit dem Lernen so schwer getan habe. Heute kaufe ich Bücher und in Schulungen hänge ich mich an das Handout. Hätte ich das schon zur Schulzeit gewusst, wäre sicher vieles einfacher gewesen.

Ich bin Lesetyp. Und du? Vergleiche beides. Du wirst feststellen, dass dir der eine Weg viel leichter fallen wird als der andere. Vielleicht lag es ja daran, dass es mit Musikinstrument lernen bisher nicht erfolgreich geklappt hat.

Viel schlimmer ist aber, dass die meisten Lehrenden auch noch nichts davon gehört haben. Viele bieten nur einen Weg an, nach dem Motto „friss oder stirb“. Wenn ich Schulungen gebe, biete ich beide Wege an. Zudem frage ich die Teilnehmer am Anfang, ob sie wissen, ob sie Lesetyp oder Zuhörertyp sind. Nach einem kurzen Blick in fragende Gesichter merkt man, wie sich die Teilnehmer ziemlich schnell sicher sind, welcher Weg „ihr“ Weg ist.

Wenn du deinen Weg gefunden hast, konzentriere dich in Schulungen und sonstigen Weiterbildungen auf deinen Weg. Lernen wird dir wesentlich mehr Spaß machen und die vielfache Frustration wird deutlich weniger. Es geht einem einfach leichter von der Hand.

So, jetzt zurück zur Musik. Denn Zeit ohne Musik ist Zeitverschwendung!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s